Ein „Trimaran“ für 3 Schulen der Seestadt Aspern.

Das Gebäude positioniert sich als klare Form, dessen Kubatur durch städtebauliche und räumlichfunktionale Überlegungen geschnitten wird. Es bildet sich ein 3-gliedriger Baukörper, der auf einem Sockel aus gemeinschaftlich genutzten Räumen lagert. Das Gebäude erstreckt sich entlang der raumbildenden Kante des Maria-Trapp Platzes. Die mar­kanten Stirnseiten – in den Obergeschossen miteinander verbunden – öffnen sich auf Platzniveau und bieten offene, vielschichtige Zugangsmöglichkeiten, Durchblicke und differenzierte Räume.

Die konzentrierte Positionierung am Baufeld ermöglicht die Erweiterung der Parklandschaft und erzeugt in Hinblick auf eine weitere Entwicklung des Bildungscampus eine breitere Bespielung zum Hannah Arendt Park.

Adresse Baufeld D18, Teilgebiet 2

Auftraggeber BIG

Fertigstellung 2012

BGF 14.340 m²

NNF 9.128 m²