Das kompakte Gebäude gliedert sich funktional als auch formal in drei Baukörper.
Er gliedert sich selbstverständlich in die Umgebung ein und gliedert den großzügigen Freibereich im Süden zwischen Krippe und Kindergarten und den befestigten Vorplatz im Ankunftsbereich.

Das Gebäude reagiert auf die Hochwasserschutzmaßnahmen, in dem es sich im Nordosten über einen Sockel leicht abhebt und auf der Süd und West Seite einen verlaufenden Übergang des Geländes zu einem hochwertigen Außenraum schafft. Durch den klaren Baukörper sowie die großzügigen Fensteröffnungen im Süden und Westen und den Sitzfenster im Norden und Osten wird ein direkter Bezug zum Außenraum hergestellt.

Die Gebäudeform erlaubt großflächige, begrünte und befestigte Außenräume mit unterschiedlichen Qualitäten. Der bereits bestehende Garten im Süden kann durch die Positionierung des neuen Gebäudes weiterhin von den zwei Kindergartengruppen genutzt werden. Zusätzlichen Freiraum bietet der gepachtete Grünraum im Westen des Kindergartens. Die beiden Spielflächen fließen ineinander und sind von den Gruppenräumen begehbar sowie gut einsehbar. Die Gartenzone der Kinderkrippe ist im Osten des Gebäudes situiert und kann je nach Bedarf mit dem Freibereich des Kindergartens zusammengeschlossen werden. Durch die Anordnung des Baukörpers entsteht im Nordosten eine befestigte Spielfläche für Kindergarten als auch Kinderkrippe.

Es gibt eine klare Trennung zwischen Kinderkrippe und Kindergarten. Die Multifunktionsfläche sowie das Atrium können die Gruppe jedoch miteinander kommunizieren und ebenso als eine Einheit funktionieren. Die Kinderkrippe erhält Zugang zum Atrium wodurch ein direkter Kontakt zum Außenraum ermöglicht wird. Der Spielraum kann durch Schiebeelemente mit dem Ruheraum verbunden werde.

# Kindergarten

Address Veitsch Dorf St. Barbara im Mürztal

Client Marktgemeinde Sankt Barbara im Mürztal

Start of Planning 2019

Use Bildung

Notes 2019 Wettbewerb, 1. Preis

GFA 624,19m2

UFA 531,10m2