Das Multifunktionsgebäude MGC West stellt ein prägnantes Erscheinungsbild im neuen Viertel dar.

Das Entwurfskonzept war, einen sanften und dennoch aussagestarken Übergang zwischen Alt und Neu zu gestalten. Höhenmäßig vermittelt der Baukörper zwischen der heterogenen Nachbarbebauung. Das Gebäude besteht aus 3 versetzt angeordneten Kuben mit Vor- und Rücksprüngen, welche Freiräume aufspannen.

Der Vorsprung der Kuben erzeugt, besonders im Bereich des alten Donauufers einen neuen urbanen Raum mit Platz. Der Panoramaweg zieht sich unter dem „Dach“ der Auskragung durch und bildet einen verbindenden, qualitativ hochwertigen Knotenpunkt. An dieser Stelle ist auch der Gastronomiebereich situiert, der direkt vom Panoramaweg aus erschlossen werden kann. Eine Freitreppe mit Sitzstufen lädt hier zum Verweilen ein. Das Gebäude verfügt über zwei Zugänge:

einer liegt zentral direkt am Panoramaweg, ein weiterer an der Richard-Schöps-Gasse. Über beide gelangt man barrierefrei zum Atrium, von wo aus sämtliche Funktionen erreicht werden können. Das Atrium schafft Raum für Kommunikation und Begegnung. Durch das gewählte statische System ist im Inneren größtmögliche Flexibilität für unterschiedliche Nutzungen geschaffen: ein nutzungsneutrales Stützenraster gewährleistet beispielsweise die Umnutzung der angedachten Schulgeschosse zu Wohnungen, ohne dass Eingriffe in die Tragstruktur sowie Aussenhülle notwendig werden. Der Solitär hat Signalwirkung für das anschließende neue Stadtquartier.

# Multifunktionsgebäude

Address Richard Schöps Gasse, 1030 Wien

Client win4wien Bauträger GmbH

Start of Planning 2014

Start of Construction 2017

Completion 2018

Use Wohnen, Büro, Gewerbe

Notes 2014 Wettbewerb, 1. Preis

GFA 7.280 m²

UFA 5.282 m²