Der Neubau ist in zentraler Lage an der Mur gelegen und wird vom Leobner Stadtkai aus erschlossen. Seitens der Auftraggeber wurde als Thema für den Neubau das Bild der Arche Noah gewählt: Die Arche als Begegnungsstätte, die offen ist für jedermann.

 

Das Leitmotiv ist Impuls für die Gesamtkonzeption der Anlage und begleitet die Kinder inhaltlich und atmosphärisch. Der geschwungene Baukörper mutet wie ein Schiffskiel an und gibt den Blick frei auf den dahinterliegenden  Schulhof, der nachmittags von den Hortkindern mitgenutzt wird. Ostseitig ist das Gebäude eingeschossig abgestuft, tief eingeschnittene Lichthöfe bringen das Sonnenlicht ins Gebäudeinnere und gewähren spannende Ein- und Durchblicke. Zur Gartenseite hin ist der Bau zweigeschossig und beherbergt im Erdgeschoss den 5-gruppigen Kindergarten und die Kinderkrippe. Im Obergeschoss sind die vier Hortgruppen untergebracht, mit vorgelagertem Balkon, der sich wie eine Reeling über die gesamte Gebäudelänge zieht bis zur Terrasse, die – einem Schiffsdeck ähnlich – zusätzlichen Freiraum bietet. Sämtliche Gruppenräume sind zur Gartenseite – Richtung Mur – hin orientiert, wodurch für Schule und Kindergarten ein ungestörter Betrieb möglich ist. Im Gebäudeinneren sind die Erschließungszonen in beiden Geschossen durch geschickte Zonierungen zusätzlich zu Spiel- und Arbeitsbereiche umfunktioniert, wodurch Ganglösungen vermieden werden konnten. Dieser allgemein nutzbare Raum wurde mit farbigen Boxen, in denen die Sanitär- und Abstellräume untergebracht sind- zusätzlich räumlich differenziert. Die so entstandenen Nischen werden von den Kindern für freies und selbstbestimmtes Spielen genutzt. Die Farbauswahl von Wänden und Einrichtungen  unterstützen die Gruppenzugehörigkeit und Orientierung.

Das vielfältige Raumangebot beeinflusst positiv die Kreativität der Kinder und entspricht dem ambitionierten pädagogischen Konzept. Die „Arche“ ist in kompletter Holzbauweise errichtet.

Adresse Erzherzog Johann Straße 1, 8700 Leoben

Auftraggeber Kinder- und Jugendwerk Josefinum

Planungsbeginn 2007

Baubeginn 2008

Fertigstellung 2009

Nutzung Kindergarten, Kinderkrippe, Hort

BGF 2.460 m²

NNF 2.180 m²

EG
OG