Wohnbau Hummelkaserne
Kategorie: Studien / Wettbewerbe
Fertigstellung: 2013
Anmerkung:
  • Wettbewerb 3. Preis

Der Entwurf gliedert sich in drei strukturell idente, jedoch in der Höhenentwicklung unterschiedliche Baukörper in Holzkonstruktion und zwei Erschießungstürme in Massivbauweise. 86 Wohneinheiten mit funktionalen und hellen Wohnungsgrundrissen wurden speziell unter der Ausnutzung der maximal möglichen Nutzfläche entwickelt. Alle Wohnungen werden durch die witterungsgeschützte Laubengangerschließung von zwei Seiten belichtet und können zusätzlich zur kontrollierten Wohnraumlüftung auch quergelüftet werden. Die Grundrisse sind so flexibel gestaltet, dass sie ohne großen Aufwand und ohne Einbußen der Wohnungsqualität zukünftig erweitert oder verkleinert werden könnten. Die Wohnungen der beiden schlanken Nord-Süd orientierten Riegel werden durch den ostseitig angeordneten Laubengang erschlossen. Ein großzügiger Ost-West-orientierter Grünraum erstreckt sich durch das ganze Grundstück und bindet die östlich gelegene Grünachse an das Siedlungsareal an. Speziell die starke Durchgrünung des derzeitigen Kasernenareals sowie die bestehende Baumbepflanzung wurden im Entwurf aufgenommen. Die erforderlichen Erschließungsflächen und Durchwegungen sind in das Freiraum- und Grünflächenkonzept integriert und bieten vielfältige Möglichkeiten der Kommunikation und sozialen Interaktion.

Auftraggeber:
  • ENW