Smart City Baufeld Mitte und Nord
Kategorie: Studien / Wettbewerbe, Wohnen
Fertigstellung: 2014
Anmerkung:
  • Wettbewerb 1. Preis

Eine fließende Landschaft verbindet zwei urbane Gevierte mit attraktiver Mischnutzung. Eine Landschaft bewegt sich durch die Blockbebauungen hindurch, öffnet deren Innenbereiche und verbindet somit die unterschiedlichen halböffentlichen und öffentlichen Bereiche. Es entsteht ein großzügiger, durch das gesamte Areal fließender Naturraum. 2 Blöcke ruhen auf dieser belebten Landschaft. Diese erzeugen städtische Quartiere von hoher Dichte, bei maximaler Großzügigkeit, Durchlässigkeit und Aussicht. Alle Wohnungen profitieren von den bewachsenen und vom Schall beruhigten Höfen. Das Niveau der Gebäude wird um 6 m angehoben, die Landschaft darunter verbindet die Baufelder, die sich verändernde Topographie schlängelt sich durch die Komplexe. Auf die dem Lärm ausgesetzte Lage wird reagiert, indem sämtliche Wohnzonen zu ruhigen Innenhöfen oder Parkbereichen hin orientiert sind. Auch die Solarwand und eine zur Bahn hin orientierte Photovoltaik Fassade übernehmen eine Zusatzfunktion als Schallbarriere. Im Übergang zu Science Tower und List-Halle wird mit dem öffentlichen Platz und einer Gastrozeile eine urbane Situation für den neuen Stadtteil geschaffen.

Auftraggeber:
  • Apis Vermögensverwaltungs GmbH / AVL List GmbH