Reininghaus Q7
Kategorie: Studien / Wettbewerbe
Fertigstellung: 2016

BESTAND

Der neue Stadtteil Reininghaus Süd erstreckt sich zwischen Peter Roseggerstraße im Süden und der Wetzelsdorferstraße im Norden und bildet eine urbane Durchmischung von Geschäften und Dienstleister, Betreuten Wohnen, einem Seniorenwohnheim in Quartiersmitte und ein Wohnumfeld für ca. 580 Wohneinheiten. Ostseitig wird der Stadtteil von einer 500 m langen Allee mit Fuß und Radweg gesäumt, die in die Flaniermeile des angrenzenden Stadtteils Reininghaus Mitte und Nord mündet. Die neue Straßenbahnlinie wendet am öffentlichen Platz beim Seniorenheim.

 

ENTWURF

Hier schließt die neue Bebauung des Quartiers 7 an:
3 Höfe und eine Ost-West gerichtete Zeile rahmen ostseitig zur Allee hin einen Platz, welcher mit dem bestehenden Vorplatz der Straßenbahnhaltestelle ein Ganzes bildet und diesen städtischen Raum erweitern. Die 5-geschoßige Zeile bildet den Platzrücken und markiert durch seine Höhe den neuen Siedlungsraum. Die 3 Höfe sind von Ost nach West höhengestaffelt. Die Erdgeschoßzone ist abwechselnd mit öffentlichen, halböffentlichen und privaten Wohnfunktionen versehen und sorgt so für eine Belebung des Quartiers. Ein zentraler Kommunikationsbereich verwebt die drei Hofgebäude miteinander. Die Erdgeschosse der drei Hofe sind z.teil für allgemeine Nutzungen frei. Der Raum öffnet sich zu einer weiteren Dimension. Seine Durchlässigkeit zur angrenzenden Nachbarbebauung erlaubt eine Vielzahl an Durchwegungen.

Ziel der Bebauung ist, einen differenzierten, bespielbaren und individuellen Freiraum zur Verfügung zu stellen, der auf natürliche Art unterschiedliche Bereiche programmiert und gleichzeitig räumliche Nähe ermöglicht. Durch die Anordnung der Baukörper entstehen interessante Stadträume mit unterschiedlichen Aufenthaltsqualitäten. Im Osten erweitert es den öffentlichen Raum zur Straßenbahn und im Westen entsteht ein ruhiger Bereich zum kleinen Stadtwäldchen. Die Höfe sind zueinander leicht versetzt wodurch abwechslungsreiche Wege von Nord nach Süd und von Ost nach West entstehen und eine gute Adressierbarkeit erreicht wird.