Andreas Hofer Platz
Kategorie: Studien / Wettbewerbe
Fertigstellung: 2013
Anmerkung:
  • Wettbewerb 3. Preis

Urbane Blockbebauung zwischen Fluß und Altstadt. Die neue Bebauung am Andreas Hofer Platz liegt an einer besonderen Schnittstelle zwischen Altstadt-Mur und anschließender Gründerzeitbebauung. Das Multifunktionsgebäude umfasst ein Hotel, ein Restaurent, Einkaufsflächen, Wohnungen, Büros und eine Tiefgarage. Der Solitär erscheint als ruhige Blockbebauung mit differenzierter Höhenstaffelung, wodurch der Baukörper auf die unterschiedlichen Gebäudehöhen seiner Umgebung reagiert. Das monolithische Gesamtbild wird durch Gebäudeeinschnitte in den oberen 6 Geschossen in Einzelbaukörper aufgelöst, welche auch der Hotel- und Wohnnutzung entspricht. Die Einschnitte im Block werfen natürliches Licht bis in die unteren Ebenen. Auf Straßenniveau erzeugen Rücksprünge und Ausnehmungen Plätze und klar definierte Eingangsbereiche für die speziellen Nutzungen von Hotel, Einkaufszone und Gastronomie. Das gesamte Erdgeschoss weist trotz unterschiedlicher Nutzer störungsfreie Durchwegungen auf, sodass sich der Neubau auch den Bürgern der Stadt öffnet. Die Lochfassade mit zum Teil raumhohen Fenstern spannt sich um den stark differenzierten Block und schafft einen ruhigen städtebaulichen Drehpunkt.

Auftraggeber:
  • ACOTON Projektmanagement & Bauträger Ges.m.b.H.